info

Sanierung und Neugestaltung des Stadtplatzes in Neumarkt-Sankt Veit

Wir informieren Sie über die Gründe, den Ablauf und den Planungsstand für die Sanierung und Neugestaltung des Stadtplatzes in Neumarkt-Sankt Veit

Planungsanlass – warum soll der Stadtplatz saniert werden
  • Stadtplatz soll möglichst barrierearm gestaltet werden

    Personen mit Rollstuhl, Rollatoren und Kinderwagen sollen möglichst wenige Hindernisse vorfinden

     

  • Vorhandene Gehwegplatten sind schadhaft

    Die in den siebziger Jahren eingebauten Klinkerplatten haben eine sehr begrenzte Lebensdauer

     

  • Mit dem Bau der Umgehungsstraße ist der Durchgangsverkehr weggefallen

    Das bietet die Möglichkeit mehr Aufenthaltsqualität in den Stadtplatz zu bringen

 

Planungsablauf

 

 

 

  • Bürgerbefragung über Mitteilungsblatt

  • Vergabe des Integrierten Städtbaulichen Entwicklungskonzepts

  • Vergabe einer Vorentwurfsplanung für den Stadtplatz

  • Genaue Aufnahme des Bestandes

  • Befragung der Anlieger am Stadtplatz

  • Vorstellung eines ersten Vorentwurfsplans im Stadtrat – Stadtrat spricht sich für eine umfassende Baumaßnahme aus

  • weitere Anpassung der Planung

  • Den Anliegern wird der Vorentwurf vorgestellt

  • Sondersitzung des Stadtrates

  • Bürgerbeteiligung in einer Versammlung am 14.4.2018 um 14 Uhr im Kulturbahnhof, anschließend Stadtplatzbegehung

 
Erkenntnisse aus der Bestandserhebung und der bisherigen Planung
  • Barrierearme Gestaltung erfordert umfangreiche Baumaßnahmen, eine Anpassung an die Topografie und eine Verbreiterung des umlaufenden Gehwegs

  • Es sollen möglichst viele Parkplätz erhalten bleiben damit die Geschäfte konkurrenzfähig bleiben

  • Die Durchfahrbarkeit der Parkplätze soll soweit mit den anderen Zielen vereinbar weiterhin gegeben sein

  • Die Gastterrassen zeigen ein Bedürfnis nach Leben am Stadtplatz, sie sind aber nicht wirklich integriert

  • Die Wasserleitungen im Bereich des Stadtplatzes sind zum Teil über 90 Jahre alt und müssen im Zuge der Baumaßnahme erneuert werden

  • Die vor über 40 Jahren gepflanzten Linden sind zum Teil verkümmert, weil sie für den Standort ungeeignet sind

  • Die vorhandenen Bäume betonen den Charakter einer Durchfahrtsstraße statt die Aufenthaltsqualität zu stärken

  • Mit einer geänderten Beleuchtung könnten die tollen Häuser am Stadtplatz auch nachts besser betont werden